In memoriam Roland Minkowitsch: 13. Jänner 1920 – 22. Jänner 1986

In memoriam Roland Minkowitsch: 13. Jänner 1920 – 22. Jänner 1986
13/01/2020 RM Weingut

Roland Minkowitsch hätte am 13. Jänner 2020 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Er wurde in Spittal an der Drau in Kärnten geboren, ebenso wie sein Bruder Kurt. Dieser ist mit 4 Jahren von seinem Onkel Josef nach Mannersdorf adoptiert worden und sollte nach dem 2. Weltkrieg das Weingut weiterführen. Kurt starb 1941 im Krieg. Darum übernahm 1946 sein Bruder Roland Minkowitsch, als studierter Jurist den Hof.

Roland heiratete 1948 Maria Mayerhofer aus Rohrendorf bei Krems. Diese war väterlicherseits eine Cousine von Lenz Moser, der die Hochkultur im österreichischen Weinbau begründete. So hielten die Hochkultur und Wachauer Rebsorten Einzug ins südliche Weinviertel. In den fünfziger Jahren pflanzte Roland Rheinriesling und Gewürztraminer in Hochkultur.

Roland war leidenschaftlicher Winzer und von 1963 bis 1986 Abgeordneter zum Nationalrat. Von 1968 bis 1970 war er als Staatssekretär im Bundesministerium für Inneres tätig, von 1970 bis 1980 Präsident des Österreichischen Bauernbundes und von 1975 bis 1986 Zweiter Präsident des Nationalrates.

Maria und Roland hatten vier Kinder. Sie waren die Großeltern von Martin Minkowitsch, der derzeit das Weingut Roland Minkowitsch in Mannersdorf an der March führt.

1985 überreichen Maria und Roland den Welschriesling 1983 an Papst Johannes Paul II.